Gewerbliche Kundengruppen und deren Geschäftsmodelle in der Zukunft (2025)

„Wir wollen die Denke des Sillicon Valleys in niedersächsische Fahrzeuge bringen“, freut sich HsH-Student Yven Jordan. Er ist Sprecher der Projektgruppe im Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Hannover (HsH).

(HsH / OeM 300912016 / 2016)

Am Mittwoch fand die Auftaktveranstaltung zum Studienprojekt in der Vertiefung „Supply Chain Management“ (SCM) auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge-Messe statt. Die Gruppe aus 8 Studierenden besuchte zunächst den VDA-Fachkongress „Urbane Logistik der Zukunft“ und begann anschließend das eigene Projekt mit einem „Kick-off“ in Halle 12.

„Unsere Studierenden passen hervorragend in die aktuellen Trends der Branche ‚Vernetzung der Liefer- und Wertschöpfungsketten‘ sowie ‚Digitalisierung und Konnektivität der Fahrzeuge‘“, ergänzt Christoph von Viebahn, der als Professor an der HsH das Studienprojekt betreut. Nach dem Kongressbesuch ging es am Stand von VW Nutzfahrzeuge (VWN) weiter, wo sich die Studierenden einen Eindruck von der aktuellen Modellpalette verschaffen konnten. „Es ist toll, dass Sie dieses Projekt für uns durchführen“ begrüßt Stefan Wolf aus der Produktstrategie von VWN die Studierenden. „Wir sind gespannt auf Eure Ideen für neue Geschäftsmodelle unserer wichtigsten Kundengruppen“, so Stefan Avenarius aus dem Bereich „Customer Intelligence“ des VWN Marketings und weiter: „Es ist für uns immer aufschlussreich, wenn ‚Nerds‘ und ‚Car-Guys‘ aufeinander treffen!“ Im Dezember schon gibt es Ergebnisse, von denen Wolf versprach, dass das Unternehmen auf alle Fälle damit weiter arbeiten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.