Innovationen aus Logistik und Mobilität – Impulse aus FuE-Projekten in der Region Hannover (31.05.2021 (Montag) 12:30)

Wir möchten aktuelle Forschungsergebnisse aus der Region Hannover vorstellen, die in den letzten Jahren im Rahmen von verschiedenen Forschungsprojekten beispielsweise im Bereich der Urbanen Logistik erarbeitet worden sind. Anschließend möchten wir den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, ihre Fachexpertise in einer kurzen Workshop-Sequenz einzubringen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Regionalgruppe Niedersachsen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit dem scm-lab der Hochschule Hannover. Photo by Brett Jordan on Unsplash. Anmeldung HIER

Der Link zur Veranstaltung wird den angemeldeten Teilnehmer*innen am Tag der Veranstaltung morgens per E-Mail zugeschickt.

Photo by Brett Jordan on Unsplash

Die Projektinitiative Urbane Logistik Hannover wurde 2017 ins Leben gerufen und ist mit seinen Mitgliedern (Landeshauptstadt Hannover, Hochschule Hannover, Leibniz Universität, TU Braunschweig, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Enercity, DHL Deutsche Post, Land Niedersachsen) ein wichtiger Innovationstreiber in der Region. Auch das BMBF-Projekt USEfUL (Untersuchungs-, Simulations- und Evaluations-Tool für Urbane Logistik) wurde von der Initiative getragen und legt in diesen Tagen den Abschlussbericht vor. Dies ist für uns Grund genug sich diese Ergebnisse einmal genauer anzuschauen, eine Bilanz zu ziehen und einen Ausblick auf die Verstetigungsphase USEfUL XT 2021/22 zu werfen.

Der Themenkreis Urbane Logistik der Bundesvereinigung Logistik (BVL) gibt Vertretern von Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistikdienstleistung sowie Wissenschaft, öffentlicher Hand und Politik die Möglichkeit zum Austausch. Als unabhängiges Gremium steht er für die Diskussion von aktuellen Entwicklungen, das Hervorheben von Leuchtturm-Projekten und der Öffentlichkeitsarbeit im Sinne der Urbanen Logistik. Hierzu wird ein kurzer aktueller Einblick in die Arbeit des Themenkreises gewährt.

Nicht nur die urbanen Räume werden in den kommenden Jahren Veränderungen bewältigen, auch auf die ländlichen Räume kommen neue Herausforderungen zu. Einige Herausforderungen wie die Verbesserung der ländlichen Versorgungs- und Mobilitätsstrukturen bei gleichzeitiger Einsparung von verkehrsbedingten Emissionen liegen quer zu den klassischen vertikalen Silos Logistik und Mobilität, welche im BMVI-Projekt “Kombinom”  zusammenlaufen. Kombinom bearbeitet die “Datenmodellierung für den Einsatz von autonomen Kleinbussen im ländlichen Raum zum kombinierten Transport von Personen und Gütern”, hier sind wir auf Zwischenergebnisse nach einem halben Jahr Projektlaufzeit gespannt (Partner in Niedersachsen: Hochschule Hannover (scm-lab).

Weitere Lösungen zur nachhaltigen Mobilität im ländlichen Raum möchte das EU-Projekt G-PaTRA (Green passenger Transport in Rural Areas) liefern, bei dem in ganz Europa verschiedene Pilotvorhaben zur praktischen Erprobung von intelligenten und flexiblen Angebotsformen des Personennahverkehrs durchgeführt werden und das sich gerade in den letzten Monaten der Projektlaufzeit befindet. Wir sind gespannt auf einen Einblick in die vorläufigen Ergebnisse (Deutscher Partner: Amt für Regionale Landesentwicklung Leine-Weser).

Nach den Impulsen aus den drei Projekten und dem Themenkreis möchten wir mit Ihnen in die fachliche Diskussion gehen. Unser Ziel ist es dabei, die Expertise der Teilnehmer*innen zu nutzen, um in einer kurzen Workshop-Sequenz vier ausgewählte Ausblicke konkreter zu skizzieren. Gleichzeitig möchten wir interessierte Partner zusammenbringen, um sich fachlich zu vernetzen und dadurch mögliche spätere Projekte oder Forschungsanträge zu initiieren. Wir freuen uns auf die Vorträge und den Diskurs. Wir danken dem Team im scm-lab der Hochschule Hannover für die tatkräftige Unterstützung bei der technischen Umsetzung der Veranstaltung. Anmeldung HIER

Geplanter Ablauf

12:30 – 12:40 Uhr Begrüßung und fachlicher Rahmen
Prof. Dr. Christoph von Viebahn, BVL Regionalgruppensprecher Niedersachsen, Hochschule Hannover (scm-lab)

12:40 – 12:50 Uhr Aktuelle Herausforderungen in der Praxis
Michael Müller, Leiter der Niederlassung Betrieb Hannover, Deutsche Post AG

12:50 – 13:15 Uhr Ergebnisse aus dem BMBF-Projekt USEfUL (Untersuchungs-, Simulations- und Evaluations-Tool für Urbane Logistik)
Tim Gerstenberger, Verkehrsplaner, Landeshauptstadt Hannover

13:15 – 13:25 Uhr Impulse aus dem Themenkreis Urbane Logistik der BVL
Sebastian Huster , Projektmanager, Bundesvereinigung Logistik

13:25 – 13:45 Uhr Zwischenergebnisse aus dem BMVI-Projekt Kombinom (Datenmodellierung für den Einsatz von autonomen Kleinbussen im ländlichen Raum zum kombinierten Transport von Personen und Gütern)
Marvin Auf der Landwehr, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Hannover (scm-lab)

13:45 – 14:00 Uhr Q&A und Diskussion

14:00 – 14:15 Uhr P a u s e

14:15 – 14:35 Uhr Vorläufige Ergebnisse aus dem EU-Projekt G-PaTRA (Green passenger Transport in Rural Areas)
Arne Gisewski, Dezernat 2, Amt für Regionale Landesentwicklung Leine-Weser

14:35 – 14:45 Uhr Q&A und Diskussion; Überleitung zu den folgenden Sessions

14:45 – 15:10 Uhr Session 1: Boom im Online-Handel – Wie verändert Corona Mobilität und Logistik?
Marvin Auf der Landwehr, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Hannover (scm-lab)
Gerrit Fehn, Projektmitarbeiter, Landeshauptstadt Hannover  

14:45 – 15:10 Uhr Session 2: Autonome Verkehre – Was kommt da auf uns zu und kann das helfen?
Christian Kassyda, Außenbeziehungen (Public Affairs), Volkswagen Nutzfahrzeuge
Johannes Staritz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Hannover (scm-lab)  

14:45 – 15:10 Uhr Session 3: Konvergenz von Logistik und Mobilität – Menschen und Güter auf einem Fahrzeug?
Andreas Schumann, Vorsitzender, Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V.
Maik Trott, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Hannover (scm-lab)  

14:45 – 15:10 Uhr Session 4: Innovationen in der Stadt, abgehängt auf dem Land – wo wird umgesetzt?
Nadine Torchiaro, Innovationsnetzwerkerin & Projektleiterin, FUTUR X GmbH
Müberra Güner, Masterandin, Hochschule Hannover (scm-lab)  

15:10 – 15:30 Uhr Statements aus allen 4 Sessions

15:30 – 15:40 Uhr Feedback aus dem Plenum – Wie kann es weitergehen?

15:40 – 15:45 Uhr Fazit und Verabschiedung
Tim Gerstenberger, Verkehrsplaner, Landeshauptstadt Hannover
Prof. Dr. Christoph von Viebahn, BVL Regionalgruppensprecher Niedersachsen, Hochschule Hannover (scm-lab)

15:45 – 16:00 Uhr Check-out und Networking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.